09.01.2014 Stefan Limmer

Infineon-Aktie: Deutsche Bank optimistischer – Ausbruch voraus

-%
DAX

Die Experten der Deutschen Bank haben in ihrer jüngsten Studie das Kursziel für Infineon von 7,00 auf 7,50 Euro erhöht. Das „Hold“-Rating für die Aktie des Chipherstellers bestätigten die Analysten jedoch. Weitaus zuversichtlicher ist die britische Investmentbank Barclays, die Infineon mit „Overweight“ einstuft und den fairen Wert bei bei 9,00 Euro sieht.

Ausbruch voraus

Aktuell notiert der DAX-Titel knapp unter dem Widerstand bei 7,80 Euro. Gelingt der Ausbruch, ist vorerst Luft bis zur 8,00-Euro-Marke. Für zusätzlichen Rückenwind dürften auch die positiv aufgenommenen Zahlen des US-Halbleiterwertes Micron Technology sorgen, die am Mittwoch mit fast zehn Prozent aus dem Handel gingen.

Investiert bleiben

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls optimistisch für die Infineon-Aktie. Investierte Anleger bleiben bei dem Chiphersteller an Bord und sichern ihre Investition unverändert mit einem Stopp bei 6,50 Euro ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0