Aktion: Jetzt Gratis-Abo sichern
04.12.2014 Stefan Limmer

Infineon-Aktie: Das nächste Kaufsignal ist da!

-%
Infineon

Nachdem bereits am Mittwoch die Infineon der klare Top-Gewinner im DAX war, erobert die Aktie auch am Donnerstag die Spitze des deutschen Leitindex. Für Rückenwind sorgt weiterhin der positive Ausblick des US-Konkurrenten Microchip Technologies.

Mit dem Kursplus vom Donnerstag ist die Infineon-Aktie über das alte Bewegungshoch bei 8,20 Euro wurde ein weiteres Kaufsignal ausgelöst, das weitere Käufer anlocken dürfte. Mit dem Anstieg über die 8-Euro-Marke hat sich bereits Mittwoch die charttechnische Situation deutlich aufgehellt. Kurzfristig dürfte die Aktie nun Luft bis 8,50 Euro haben. Nach unten sichert die Aufwärtstrendlinie, die aktuell bei rund 8 Euro verläuft die Aktie ab. Auch die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten geben sich für die weitere Kursentwicklung der Halbleiteraktie optimistisch. Das durchschnittliche Kursziel auf Sicht der nächsten zwölf Monate liegt bei 8,80 Euro. Besonders optimistisch ist Charles Bordes vom Analysehaus AlphaValue. Er sieht den fairen Kurs von Infineon bei elf Euro – auf dem aktuellen Kursniveau bedeutet dies ein Gewinnpotenzial von über dreißig Prozent. Zudem ist auch Finanzvorstand Dominik Asam der Meinung, dass in Zukunft deutlich höhere Kurse zu erwarten sind. Der Manager legte sich Anfang Dezember über 7.000 Infineon-Aktien in das eigene Depot.

Dabeibleiben

DER AKTIONÄR hat bereits betont, dass sich Anleger nicht von dem angekündigten schwachen Jahresauftakt abschrecken lassen sollten. Bei Infineon war dies bereits in der Vergangenheit die Regel. Der gute Ausblick von Microchip Technologies ist bereits ein Indiz dafür, dass die Prognose von Infineon zu pessimistisch war. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0