Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
10.01.2022 Michael Schröder

Infineon-Aktie am DAX-Ende: Keine Panik!

-%
Infineon

Inflations- und Zinssorgen drücken weiter auf die Stimmungsbremse. Viele Technologiewerte fallen nach anfänglicher Stabilisierung zum Wochenstart weiter zurück. Auch die Infineon-Aktie gerät unter Druck – trotz der Kurszielanhebung durch die Citigroup.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Der neue Citigroup-Analyst Andrew Gardiner ist für Infineon optimistisch gestimmt. Die starke Position des Konzerns in der Zulieferkette und die Margenstabilität würden unterschätzt.

Auch für eine Zeit ansteigender Marktzinsen sei der Chipriese im Technologiesektor vergleichsweise gut positioniert. Daher hat der Experte sein Kursziel von 42 auf 48 Euro angehoben.

DER AKTIONÄR hält ebenfalls an seiner grundlegend optimistischen Einschätzung fest: Infineon hat seine Hausaufgaben gemacht. Die strukturellen Wachstumstreiber und Trends sind intakt. Befeuert durch den anhaltend hohen Bedarf an Halbleitern für die energieeffiziente und vernetzte Welt dürfte 2022 erneut ein starkes Jahr für der DAX-Konzern werden. Mit den Zahlen zum ersten Quartal 2021/22 dürfte Infineon positiv überraschen.

Infineon (WKN: 623100)

Die Aktie sollte in den kommenden Monaten daher Kurs auf das AKTIONÄR-Ziel bei 48 Euro nehmen – inklusive aller gesunden Rücksetzer. Anleger sollten sich durch die steigende Volatilität dabei nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0