17.04.2014 Alfred Maydorn

IBM mies, Google schwach – DAX vor Absturz?

-%
DAX

Mit IBM und Google haben am Mittwochabend zwei der wichtigsten Technologiefirmen ihre Bilanzen vorgelegt – und beide haben enttäuscht. Die Aktien von IBM und Google kommen nachbörslich stark unter Druck. Das dürfte sich auch auf den deutschen Aktienmarkt auswirken und den DAX unter Druck bringen.

IBM und Google haben die Erwartungen der Analysten verfehlt. Der Umsatz von IBM ist im ersten Quartal auf das niedrigste Niveau seit fünf Jahren gefallen. Die Aktie ist nachbörslich um vier Prozent eingebrochen. Auch das Papier von Google kam nachbörslich unter Druck und büßte drei Prozent ein nachdem auch hier die Erwartungen verfehlt wurden.

Neue Sorgen der Anleger

Bei IBM sorgte vor allem das schwache Hardware-Geschäft für erneute Umsatzrückgänge, vor allen in den Emerging Markets liefen die Geschäfte schlecht. Anleger befürchten, dass jetzt auch andere Technologieschwergewichte wie Oracle oder Cisco schwache Zahlen vorlegen könnten.

Auch das Ergebnis von Google lag unter den Erwartungen der Analysten – sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn. Aufgrund hoher Kosten und rückläufiger Preise legte der Gewinn nur um drei Prozent zu. Die Aktie von Google stürzte zunächst um sechs Prozent ab, konnte dann das Minus aber auf drei Prozent reduzieren.

Auswirkungen auf den DAX

Die enttäuschenden Ergebnisse von IBM und Google dürften sich am Donnerstag auch auf den deutschen Aktienmarkt auswirken und den DAX unter Druck bringen. Die Sorge um eine Überbewertung im Technologiesektor hat durch die Enttäuschungen von IBM und Google neue Nahrung bekommen. Zumindest einen Teil der Kursgewinne vom Mittwoch dürfte das deutsche Börsenbarometer in der Eröffnung abgeben. 

Buchtipp: Das Leben nach Google

Erst einmal Google fragen! Die Suchmaschine ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und sie ist völlig kostenlos. Nicht ganz, meint George Gilder. Denn: Der Google-Kunde ist gläsern, er bezahlt mit seinen Daten, wird mit Werbung überschwemmt. Und zu allem Überfluss hebeln Bots und Malware die Internetsicherheit aus. Genau aus diesen Gründen steht das Geschäftsmodell von Google, aufgebaut auf Big Data und finanziert durch Werbeeinnahmen, vor dem Aus. An seine Stelle tritt die Blockchain-Technologie, die das Internet revolutionieren und damit die großen Internetfirmen unserer Zeit in Bedrängnis bringen wird. Gilder beschreibt diesen fundamentalen Umbruch und zeigt auf, wie die Welt nach Google aussehen wird: sicherer, werbefrei und kostenpflichtig.

Autoren: Gilder, George
Seitenanzahl: 352
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-669-1