Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
26.03.2020 Michel Doepke

Hydrogenics-Käufer Cummins rüstet sich für die Brennstoffzellen-Zukunft: Nächste Investition

-%
Cummins
Trendthema

Der amerikanische Motoren-Hersteller Cummins hat im letzten Jahr mit der Übernahme des kanadischen Wasserstoff-Spezialisten Hydrogenics bereits für Schlagzeilen gesorgt. Doch das reicht dem Konzern in Sachen Brennstoffzellen-Know-how offenbar noch nicht aus. Cummins investiert erneut in Loop Energy.

Frisches Kapital

Bei dem nicht börsennotierten Unternehmen handelt es sich um einen Brennstoffzellen-Hersteller. Genauer genommen fokussiert sich Loop Energy auf Range-Extender. Das frische Kapital wolle die Gesellschaft für die Produktentwicklung und Wachstumspläne nutzen.

Cummins

Konkrete Investitionssummen werden indes nicht genannt. Es ist in jedem Fall die zweite Kapitalspritze von Cummins für Loop Energy binnen sechs Monaten. Das erste Investment tätigte der Motoren-Hersteller im September 2019.

Hydrogenics bereits geschluckt

Im Sommer 2019 hat eine Cummins-Tochter bereits die kanadische Firma Hydrogenics übernommen. Mit einem Angebot von 15 US-Dollar wurde die Gesellschaft mit 290 Millionen Dollar bewertet.

Cummins (WKN: 853121)

Dass Cummins in die Brennstoffzellen-Zukunft investiert, ist ganz klar positiv zu werten. Doch das neuartige Coronavirus belastet auch den Motoren-Hersteller, letzte Woche kassierte die Gesellschaft die Prognose. Aktuell ist die Cummins-Aktie bestenfalls ein Watchlist-Kandidat.