Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
28.09.2021 Florian Söllner

„Historische" Grafik für DAX, Volkswagen, Tesla und Daimler. Öl und Eisen über 100 Prozent

-%
Daimler

Neue Preisrekorde in Deutschland. Die Inflation greift um sich und macht es auch für die Industrie immer schwieriger, günstig zu produzieren. Besonders drastisch zeigt das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage eine Grafik der Deutschen Bank. Noch nie seit der Wiedervereinigung haben Industrieunternehmen in Deutschland so sehr über Materialengpässe geklagt wie aktuell.

Die Experten berichten über Erzeugerpreise, die im August 2021 um etwa zwölf Prozent über dem Vorjahreswert lagen – der kräftigste Anstieg seit Dezember 1974. Eisen- und Stahlschrott seien um 105 Prozent gestiegen und die Preise für Erdöl und Erdgas übertrafen den Wert aus 2020 um 142 Prozent.

Deutsche Bank

„Historische Dimension“

Zu Beginn des dritten Quartals hätten demnach 63,8 Prozent der Firmen über Engpässe berichtet. Das sei eine „historische Dimension“. Prominentestes Beispiel sei die Automobilindustrie. Im August klagten 91 Prozent aller Unternehmen aus der Branche (inklusive Zulieferer) über Knappheit. Auch in der Elektrotechnik, dem Maschinenbau, der Gummi- und Kunststoffindustrie oder in der Möbelindustrie liege der Anteil der Unternehmen mit Materialengpässen jeweils über 80 Prozent.

Die Deutsche Bank schreibt weiter: „Insgesamt erwarten wir, dass uns die Störungen der Lieferkette noch (weit) bis ins Jahr 2022 beschäftigen werden.“ Dabei übertraf der Auftragseingang im Juli 2021 das Produktionsniveau des gleichen Monats um 24 Prozent.

Wie sich die Aktien von Tesla, Daimler und Volkswagen in diesem extremen Umfeld schlagen, sehen Sie im AKTIONÄR TV:

Tesla, Daimler

Hinweis: Hinweis: 2G Energy (+370 Prozent seit 2018), Verbio, Guillemot (+400 Prozent seit 2020) und Volkswagen sind laufende Empfehlungen des AKTIONÄR Hot Stock Report. Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen des erfolgreichen Depot 2030 per SMS und Mail erhalten.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1