Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
23.09.2016 Benedikt Kaufmann

Highflyer Tencent macht Apple-Store überflüssig

-%
DAX

Der App-Store könnte bald überflüssig werden. Die Super-App WeChat soll ein neues Feature bekommen, das kleine Anwendung direkt in die Benutzeroberfläche integriert.

WeChat ist eine App die Facebook, Tinder, Paypal, Uber und Amazon bereits verbindet. Nun wird eine weitere Funktion entwickelt, die es ermöglicht, dass kleine Programme direkt in der App aufgerufen werden können. Hierfür scannt man entweder einen QR-Code oder sucht im Chat nach der Erweiterung. „Kleine Programme“ wie WeChat die Neuerung nennt sind nichts anderes als z.B. eine Wetter-App, Spiele oder der Aktiencheck.

Die kleinen Programme könnten die Vorherrschaft von Apples App-Store in China beenden. Unglaubliche 806 Millionen aktive Nutzer monatlich tummeln sich auf WeChat. Zum Vergleich: In fünf Jahren konnte Apple weltweit nur rund 800 Millionen Smartphones verkaufen. Markt-Experten schätzen, dass durch den ambitionierten Plan die Umsätze Apples zurückgehen und zu WeChat abwandern werden. Apple behält 30 Prozent der Erträge aus dem App-Store.

Foto: Börsenmedien AG

Tencent ist Profiteur

WeChat gehört zu Tencent und hilft dem IT-Giganten seine größte Umsatzquelle zu vertreiben: Mobile Games. Für 2017 erwartet man ein Umsatzplus von 32 Prozent und auch die Gewinne sollen um 29 Prozent steigen. Zudem wird Tencent von 93 Prozent aller Analysten mit einem „Kaufen“ bewertet. DER AKTIONÄR empfiehlt ebenfalls einen Kauf Aktie, die mit einem KGV von 30 für das nächste Jahr bewertet wird. Kursziel 33 Euro.


Kann jeder Geld an der Börse verdienen?

Foto: Börsenmedien AG

Autor: Roth, Oliver
ISBN: 9783864703997
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 14.09.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Taschenbuch erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Als professioneller Börsenhändler beweist Oliver Roth seit Jahren, dass man »Börse können kann«. In seinem ersten Buch »Earning by Doing« gewährt er Einblicke in die Welt der Frankfurter Händler und zeigt, wie jeder Geld an der Börse verdienen kann.
Berufshändler beweisen durch ihre Existenz, dass die Börse nach bestimmten Regeln funktioniert, deren Kenntnis dauerhaft zu Gewinnen führt. Zahlreiche Anekdoten aus über 20 Jahren Börse, ­Geschichten vom Geschehen hinter den Kulissen und viele Tipps, Hinweise und Strategien für den eigenen ­Börsenerfolg ergeben ein einzigartiges Werk für Anleger. Jetzt auch als Taschenbuch!

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Tencent - €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5