17.12.2013 Markus Bußler

Heidelberger Druck: Die Konkurrenz schwächelt

-%
Heidelberger Druck

Erst der steile Aufwärtstrend, dann die Konsolidierung – so lässt sich der Kursverlauf der Aktie des Druckmaschinenherstellers Heidelberger Druck am besten beschreiben. Doch wenn es nach den Analysten von Equinet geht, dann geht es schon bald wieder bergauf.

Die Investmentbank Equinet hat Heidelberger Druck nach den angekündigten Stellenstreichungen beim Konkurrenten Koenig & Bauer auf "Buy" mit einem Kursziel von 3 Euro belassen. Diese dürften sich positiv auf den Heidelberger Druckmaschinenhersteller auswirken, da dadurch die Überkapazitäten im Markt sänken, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Dienstag. Auch dürften die Preise anziehen. Heidelberger Druck sollte zudem davon profitieren, dass das Management der Würzburger sich voll auf die Umsetzung des Restrukturierungsprogramms konzentriere.

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach erklärt, dass die HeidelDruck-Aktie zwar ein spekulatives, aber aussichtsreiches Investment darstellt. Der Ausbruch über die Widerstandszone bei 2,30 Euro hat zahlreiche Anschlusskäufe nach sich gezogen. Bei dem massiven Widerstand bei 2,90 Euro hat jedoch die Konsolidierung eingesetzt. Großer Abwärtsdruck ist dabei allerdings nicht entstanden. Auch DER AKTIONÄR glaubt weiterhin an höhere Kurse bei der Aktie. Sollte es dem Papier gelingen, den Widerstand bei 2,90 Euro zu überwinden, sind auch Kurse von 3,50 Euro vorstellbar.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0