Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
11.11.2013 Markus Bußler

Heidelberger Druck: Die Commerzbank legt nach

-%
Heidelberger Druck
Trendthema

Schon am späten Freitagabend hat die Deutsche Bank mit einem Kursziel von 4,00 Euro die Aktie des Druckmaschinenherstellers Heidelberger Druck beflügelt. Heute legt die Commerzbank nach. Die Spezialisten sehen ein Kursziel von 3,50 Euro und raten zum "Kauf".

Commerzbank-Analyst Daniel Gleim rechnet jetzt für die kommenden drei Jahre mit einem Free-Cash-Flow von 120 Millionen Euro ¿ und liegt damit klar über den Schätzungen des Marktes. Der Experte rechnet mit einem guten Newsflow. Dazu könnten neue Kooperationen und der Verkauf von Verlustbringern zählen.

DER AKTIONÄR sieht sich in seiner positiven Einschätzung zu der Aktie bestätigt. Das Unternehmen hat weiterhin die Gewinnzone fest im Visier. Die jüngsten Zahlen bestätigen den Kurs. Zudem sorgen neue Kooperationen für Fantasie. Aus charttechnischer Sicht hat die Aktie ein großes Kaufsignal generiert, als der Kurs die 2,30-Euro-Marke übersprungen hat. Der nächste nennenswerte Widerstand notiert im Bereich von 2,90 Euro. Gelingt der Ausbruch und der Sprung über die 3,00-Euro-Marke, dann rückt das Kursziel der Commerzbank in greifbare Nähe. Kaufen!

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0