19.05.2014 Jens Aichinger

Google: Steht die nächste Übernahme bevor?

-%
DAX
Trendthema

Angeblich ist Google sehr an Twitch interessiert. Twitch ist eine Webseite, auf der die Nutzer Videos hochladen, wie sie selber Computerspiele spielen. Die Webseite wird auch das "Youtube des Live-spielens" genannt. Was will Google damit?

Menschen zeigen anderen Menschen gerne, worin sie gut sind. Das gilt für Weltklasse-Athleten genauso, wie für leidenschaftliche Zocker. Weil die eigenen Freunde aber vielleicht gerade ganz woanders sind, können Spieler von Videospielen ihre Sessions filmen und diese Filme dann auf Twitch hochladen. Die Funktionsweise ist dieselbe wie bei Youtube.

Syergieeffekte und Wachstumspotenziale

Das ist auch der Grund, warum sich Google angeblich für einen Kauf von Twitch interessiert. Dadurch könnte die Google-Tochter Youtube ihren Kundenstamm ausbauen und eine weitere Nische mit viel Zukunftspotenzial besetzen. Die Nutzeranzahl von Twitch ist mit aktuell 45 Millionen monatlich durchaus beachtlich. Das macht sich auch beim Preis bemerkbar.

Hoher Preis

Wenn die Spekulationen stimmen, soll Google bereit sein, für die Plattform rund eine Milliarde US-Dollar zu zahlen. Bei einer monatlichen Nutzeranzahl von 45 Millionen wäre das ein Betrag von 22,22 Dollar pro Nutzer. Das ist alles andere als billig. Schon beim Kauf von Youtube im Jahr 2006 war Google vorgeworfen worden, dass es zuviel Geld für die Video-Plattform gezahlt habe. Damals kaufte Google das Unternehmen für 1,65 Milliarden Dollar.

Positive Reaktion der Aktionäre

Die Anteilseigner von Google scheinen sich von dem hohen Kaufpreis indes nicht abschrecken zu lassen. Die Aktie steigt heute um knapp zwei Prozent.