30.10.2019 Markus Bußler

Goldexperte Bußler: Unterwegs in Richtung 1.650 Dollar?

-%
Gold
Trendthema

Nachdem Donald Trump am Montag twitterte, eine Einigung im Handelsstreit mit China sei nahe, geriet Gold unter Druck. Mittlerweile richten sich die Blicke der Anleger aber erst einmal nicht mehr auf Donald Trump sondern vielmehr auf die US-Notenbank Fed. Die will heute Abend ihren Zinsentscheid bekannt geben. Ein Zinsschritt nach unten gilt als sicher. Das Fedwatch Tool zeigt eine 96-prozentige Wahrscheinlichkeit.

„Es wird wieder einmal auf die Wortwahl ankommen“, sagt Markus Bußler. Allerdings habe die Fed in den vergangenen Wochen immer wieder betont, sie wolle weitere Zinsschritte von den wirtschaftlichen Daten abhängig machen. Es sei unwahrscheinlich, dass die Fed von dieser Wortwahl abkommen wird. Auch der Druck, den Donald Trump im Hintergrund aufbaut, scheint wenig zu fruchten. „Die Fed erweist sich als erstaunlich stabil gegenüber den Anfeindungen des US-Präsidenten.“ Deshalb werde sich der Markt wohl wieder rasch dem Tagesgeschehen zuwenden.

Tatsächlich sehe es aber alles andere als schlecht aus für den Goldpreis. Nachdem Gold und Silber Ende vergangener Woche aus der Konsolidierungsformation nach oben ausgebrochen sind, habe sich ein erstes Kaufsignal ergeben. Dieses Kaufsignal müsse zwar noch bestätigt werden, dennoch stünden die Chancen gut, dass die nächste Aufwärtsbewegung begonnen hat. „Ich denke, wir befinden uns in Welle 5, die uns in Richtung 1.650 Dollar führen wird“, sagt Markus Bußler.

Davon dürften auch die Minenaktien profitieren. Im Vergleich Barrick Gold und Newmont Goldcorp sieht Markus Bußler bei Newmont Nacholpotenzial. Außerdem geht es in der Sendung um Yamana Gold. Der Konzern konnte mit den Quartalszahlen glänzen, AngloGold Ashanti hingegen enttäuscht die Anleger. Die Produktion soll am unteren Ende der Erwartungen liegen, die Kosten am oberen. Interessant sieht aber eine andere Aktie aus, über die nur wenig gesprochen wird: Equinox Gold. Der Goldproduzent könnte in den kommenden Jahren in Richtung 500.000 Unzen wachsen. Die Minen liegen in den USA und Brasilien. Und er Chairman ist in Kanada eine Legende. Sollten Anleger hier einsteigen? Die Antwort auf die Frage erfahren Sie in der Sendung.

Kurzer Hinweis zu der Sendung: Für das Goldtelegramm können Sie sich kostenlos unter www.goldfolio.de eintragen.