07.06.2019 Markus Bußler

Goldexperte Bußler: Schafft Gold diesen Meilenstein?

-%
Gold
Trendthema

Der Goldpreis ist in den vergangenen Tagen explodiert. Die Fed signalisiert Zinssenkungen, Präsident Trump will auch noch Zölle auf mexikanische Waren. All das spielt dem Goldpreis in die Karten. Mittlerweile schielt das Edelmetall wieder in Richtung eines riesigen Widerstandes. „Wenn dieser überwunden wird, haben wir vermutlich eine neue Investmentwelt für Gold“, sagt Markus Bußler.

Gelingt es Gold, über diesen Widerstandsbereich, der streng genommen bis zur Marke von 1.400 Dollar reicht, auszubrechen, dann werde dies mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wieder das Big Money anlocken. Aktuell gebe es schon wieder Zuflüsse in mit Gold hinterlegte ETFs, wie dem SPDR Gold Shares (GLD). „Das spricht dafür, dass erste institutionelle Investoren in den Markt zurückkehren“, sagt Bußler. Allerdings folgen diese Zuflüsse/Abflüsse häufig einfach nur dem Trend des Goldpreises. „Viele Investoren agieren schlicht und ergreifend prozyklisch.“

Das Argument vieler Analysten, Gold werde durch den starken US-Dollar gedeckelt und könne deshalb nicht steigen, sei absurd. „Wer sich den Goldpreis ansieht und um Vergleich dazu den US-Dollar-Index wird feststellen, dass Gold derzeit sogar eine stärke gegen den Dollar aufbaut.“ Die in den USA vermutlich sinkenden Zinsen dürften den US-Dollar dazu nicht gerade beflügeln. Von daher könnte es sein, dass Gold durch einen fallenden US-Dollar noch einmal Rückenwind bekomme.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es um die Aktien von Barrick Gold, Corvus Gold und K92 Mining. Auch Agnico Eagle wird in der Sendung erwähnt. CEO Sean Boyd hat sich zu den angedrohten Strafzöllen für Waren aus Mexiko geäußert. Seiner Ansicht nach spiele das für Agnico keine große Rolle. Der Konzern produziert zwar rund 300.000 Unzen in Mexiko. Doch die könne man auch leicht im Flugzeug beispielsweise nach Kanada exportieren und könne so den Strafzoll umgehen. Insgesamt sieht die Aktie von Agnico charttechnisch aussichtsreich aus. Aber nach dem starken Lauf der Minenaktien in den vergangenen Tagen sollten Anleger auch einmal einen Rücksetzer einplanen. Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.