26.11.2018 Thorsten Küfner

Gazprom, Shell, BP & Co: Endet nun die Ölpreis-Talfahrt?

-%
DAX
Trendthema

Im heutigen Handel präsentieren sich die in der Vorwoche noch heftig gebeutelten Ölpreise wieder etwas fester. In deren Schlepptau können auch Energietitel wie BP, Shell oder Gazprom wieder etwas zulegen. Für einen der bekanntesten Experten der Ölbranche bieten Aktien wie diese nun eine gute Einstiegschance.

Denn der legendäre Ölhändler und Hedgefondsmanager Andy Hall sieht für den Ölpreis nun ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis. Er geht davon aus, dass die OPEC mit einer deutlichen Förderkürzung das aktuell vorhandene Überangebot vom Markt nehmen wird. Seiner Ansicht nach dürften die Ölpreise auf den aktuellen Niveaus einen Boden erreicht haben.

Weiter Ruhe bewahren
Auch DER AKTIONÄR erwartet für die kommenden Wochen und Monate eher höhere Ölpreise – es sei denn, es kommt doch noch zu einer kräftigen Delle der weltwirtschaftlichen Entwicklung. Doch solange dies nicht geschieht, ist auch das Chance-Risiko-Verhältnis für Energietitel wie Shell, BP und Gazprom weiterhin gut. Anleger sollten Ruhe bewahren und können hier an Bord bleiben. Noch nicht investierte Anleger sollten indes ebenfalls nichts überstürzen und zunächst eine Bodenbildung beziehungsweise Trendwende abwarten.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an BP und Shell, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.