Black Friday Verlängerung! 20 % sparen im Shop
Foto: Börsenmedien AG
09.09.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Noch dieses Jahr ein Euro-Bond?

-%
DAX

Während die westlichen Staaten immer noch über weitere Sanktionen für Russland debattieren, zeigt sich der Gasriese Gazprom davon offenbar unbeeindruckt. Bloomberg News berichtet nun unter Berufung auf informierte Kreise, dass der Konzern sogar plant, noch in diesem Jahr eine in Euro denominierte Annleihe auszugeben. Das Volumen soll abhängig von der jeweiligen Marktstimmung – und wohl sicherlich auch von der politischen Lage – sein. Im Raum steht offenbar aber vorerst lediglich eine Summe von fast einer Milliarde Euro. Auf Nachfrage von Bloomberg News wollte Gazprom die Berichte nicht kommentieren. Der weltgrößte Gasproduzent hält sich bezüglich seiner Pläne zur Refinanzierung der mehr als 30 Milliarden Dollar, die das Unternehmen bis 2018/19 in den Bau der Pipeline nach China investieren will, bislang ohnehin bedeckt. Aus informierten Kreisen war bisher nur zu hören, dass es zumindest in diesem Jahr keine Kapitalerhöhung geben soll.

Foto: Börsenmedien AG

Mutige greifen zu

Die Aktie von Gazprom bleibt aufgrund der sehr niedrigen Bewertung (KGV von 3, KBV von 0,3 und Dividendenrendite von 5,2 Prozent) des hochprofitablen Energieriesen weiterhin ein Kauf. Wegen der hohen politischen Risiken bleibt das Papier aber nach wie vor ausnahmslos für mutige Anleger geeignet. Der Stopp sollte bei 4,70 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

Black Friday Deals – 20 % Rabatt auf Magazine und Börsendienste
Zum Angebot