10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Börsenmedien AG
12.01.2015 Thorsten Küfner

Gazprom: Kurspotenzial von 176 Prozent

-%
DAX

An der Aktie von Gazprom scheiden sich die Geister. Während ein Teil der Marktteilnehmer tunlichst die Finger von der volatilen Aktie lässt, halten viele die Papiere für extrem unterbewertet. Auch Oswald Clint, Analyst von Sanford C. Bernstein & Co, ist offensichtlich dieser Ansicht – was unschwer an seinem Kursziel abzulesen ist.

Denn er sieht den fairen Wert für die Gazprom-Titel, die aktuell bei 4,71 Dollar notieren, unverändert bei 13,00 Dollar. Daraus errechnet sich ein sattes Aufwärtspotenzial von 176 Prozent. Kein Wunder also, dass Clint die Anteilscheine des weltgrößten Erdgasproduzenten mit „Outperform“ einstuft.

Deutlich skeptischer ist hingegen Geydar Mamedov von Goldman Sachs. Er hat das Kursziel in seiner jüngsten Studie von 7,00 auf 5,90 Dollar gesenkt. Seine Einstufung lautet nach wie vor „Neutral“. Das durchschnittliche Kursziel aller 20 Analysten, die sich derzeit mit Gazprom befassen, liegt bei 7,81 Dollar – rund 66 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Nur für Mutige

Die Gazprom-Aktie bleibt trotz der enorm günstigen Bewertung weiterhin für konservative Anleger ungeeignet. Ausnahmslos sehr mutige Anleger mit einem langen Atem können sich die Papiere ins Depot legen. Dabei sollte das Engagement unbedingt mit einem Stoppkurs (2,70 Euro) abgesichert werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7