8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
12.01.2015 Thorsten Küfner

Gazprom: Kurspotenzial von 176 Prozent

-%
DAX

An der Aktie von Gazprom scheiden sich die Geister. Während ein Teil der Marktteilnehmer tunlichst die Finger von der volatilen Aktie lässt, halten viele die Papiere für extrem unterbewertet. Auch Oswald Clint, Analyst von Sanford C. Bernstein & Co, ist offensichtlich dieser Ansicht – was unschwer an seinem Kursziel abzulesen ist.

Denn er sieht den fairen Wert für die Gazprom-Titel, die aktuell bei 4,71 Dollar notieren, unverändert bei 13,00 Dollar. Daraus errechnet sich ein sattes Aufwärtspotenzial von 176 Prozent. Kein Wunder also, dass Clint die Anteilscheine des weltgrößten Erdgasproduzenten mit „Outperform“ einstuft.

Deutlich skeptischer ist hingegen Geydar Mamedov von Goldman Sachs. Er hat das Kursziel in seiner jüngsten Studie von 7,00 auf 5,90 Dollar gesenkt. Seine Einstufung lautet nach wie vor „Neutral“. Das durchschnittliche Kursziel aller 20 Analysten, die sich derzeit mit Gazprom befassen, liegt bei 7,81 Dollar – rund 66 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Nur für Mutige

Die Gazprom-Aktie bleibt trotz der enorm günstigen Bewertung weiterhin für konservative Anleger ungeeignet. Ausnahmslos sehr mutige Anleger mit einem langen Atem können sich die Papiere ins Depot legen. Dabei sollte das Engagement unbedingt mit einem Stoppkurs (2,70 Euro) abgesichert werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0