Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
Foto: Shutterstock
22.11.2021 Thorsten Küfner

Gazprom: Ein neuer Plan

-%
Gazprom

Im juristischen und politischen Tauziehen, ob und wann Nord Stream 2 die Betriebserlaubnis erhält, schlägt Gazprom nun ein neues Kapital auf. Wie Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, will der halbstaatliche Konzern ein neues Unternehmen gründen, welches den Pipeline-Abschnitt in Deutschland betreiben wird. 

Diese Firma soll zu 100 Prozent Eigentum der Nord Stream 2 AG sein. Dadurch wäre die Option vom Tisch, wonach Gazprom andere Unternehmen am Projekt beteiligen würde. Laut EU-Regeln müssen Erdgasproduzent und Pipeline-Betreiber rechtlich getrennt sein. Zudem muss der Betreiber seinen Sitz in der EU haben. Ob die Gründung einer deutschen Tochter ausreichen wird, um die Anforderungen zu erfüllen, ist nun die große Frage. 

Geduld gefragt

Auf eine sonderlich rasche Lösung sollten Gazprom-Aktionäre allerdings nicht hoffen. Es dürfte noch einige Monate dauern, bis Gazprom die Betriebserlaubnis für die zweite Ostsee-Pipeline erhält. So geht Zongqiang Luo, Gasmarktexperte bei Rystad Energy, davon aus, dass "die Zertifizierung frühestens im April nächsten Jahres abgeschlossen werden kann". Mehr dazu lesen Sie hier.

Gazprom (WKN: 903276)

Gazprom bleibt ein äußerst heißes Eisen, das wie aktuell immer wieder heftigen Schwankungen unterworfen sein wird. Daher sollten weiterhin ausnahmslos mutige Anleger bei den günstig bewerteten Anteilen des Gas-Weltmarktführers zugreifen (Stopp: 6,50 Euro).

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot