Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
30.08.2017 Thorsten Küfner

Gazprom: Dramatischer Gewinneinbruch

-%
Gazprom

Beim Gasabsatz – gerade in die lukrativen westeuropäischen Märkte – erzielte Gazprom in den vergangenen Monaten Rekorde am laufenden Band. Dementsprechend ist auch der Umsatz im zweiten Quartal weiter gestiegen. Allerdings ist der Nettogewinn des weltgrößten Erdgasproduzenten stark eingebrochen. Woran liegt das?

Hauptgrund hierfür sind vor allem negative Währungs- und Einmaleffekte: So verringerte sich der Wert des Russische Rubel zwischen Anfang April und Ende Juni etwa gegenüber dem Euro um knapp elf Prozent. Da Gazprom 78 Prozent der Verbindlichkeiten in Euro oder Dollar hat, ist die Höhe der Schulden (Gazprom bilanziert in Rubel) deutlich gestiegen. Dies erklärt den Rückgang um 80 Prozent auf 48 Milliarden Rubel (umgerechnet etwa 686 Millionen Euro). Der Umsatz kletterte indes um vier Prozent auf 1,39 Billionen Rubel (knapp 19,7 Milliarden Euro). Insgesamt lag der Energieriese mit seinen Zahlen in etwa im Rahmen der Analystenprognosen.

Foto: Börsenmedien AG

Ein heißes Eisen
Die Aktie von Gazprom bleibt indes weiterhin ein heißes Eisen und daher ausnahmslos für mutige Anleger geeignet.

Bei welchen Goldaktien Anleger indes jetzt zugreifen können, erfahren Sie exklusiv in der aktuellen Titelstory der Ausgabe 35/2017.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7