7 Kaufchancen vor der Trendwende >> zum Magazin
Foto: Börsenmedien AG
09.05.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Die Entscheidung naht

-%
Gazprom

Es ist ein wahrer Nervenkrieg: Können Gazprom und die westlichen Partner wie Shell, OMV oder die BASF-Tochter Wintershall Nord Stream 2 errichten oder nicht? Diese Frage spaltet derzeit die EU und offenbar auch Teile der Bundesregierung. Nun müsste aber eine Entscheidung fallen – und das wird sie wohl bald.

So wurde Anfang der Woche bekannt, dass Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, wenn man so will Angela Merkels Mann für besonders brisante Aufgaben, nach Moskau und nach Kiew reisen wird. Hauptthema bei seinen Gesprächen in den Hauptstädten Russlands und der Ukraine am Sonntag und am Montag wird dabei sicherlich die Frage sein, ob Deutschland gegen den – natürlich alles andere als selbstlosen – Widerstand Polens, der Ukraine und der USA Nord Stream 2 durchsetzen wird oder nicht. Gut möglich also, dass es Anfang nächster Woche endlich eine klare Tendenz geben wird.

Foto: Börsenmedien AG

Es bleibt spannend
Natürlich wäre der Bau der zweiten Ostseepipeline für Gazprom aus strategischer Sicht ganz klar positiv zu werten. Allerdings hängt das Wohl und Wehe des weltgrößten Erdgasproduzenten nicht alleine von dieser einen Pipeline ab, zumal sich der Konzern gerade in Asien immer besser positioniert. Die Aktie bleibt indes ein heißes Eisen und weiterhin nur für mutige Anleger geeignet (Stopp: 3,20 Euro).

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7