Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
31.05.2019 Thorsten Küfner

Gazprom: Deshalb geht die Rekordjagd weiter

-%
Gazprom

Angesichts der weiteren Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China geht es mit fast allen Titeln an der Börse bergab. Allerdings gibt es auch erfreuliche Ausnahmen: So hat etwa die Aktie des russischen Erdgasriesen Gazprom im gestrigen Handel wieder einmal ein neues Mehrjahres-Hoch markiert.

Im Zuge starker Quartalszahlen legten die Gazprom-Anteile um weitere drei Prozent zu. Der Nettogewinn kletterte in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres um satte 44 Prozent auf 536 Milliarden Rubel (umgerechnet rund 7,4 Milliarden Euro). Der weltgrößte Erdgasproduzent profitierte im Berichtszeitraum dabei auch von diversen Sondereinflüssen wie beispielsweise positiven Währungseffekten.

Allerdings gab es auch eine wenig erfreuliche – wenn auch keinesfalls überraschende – Nachricht: Der Gasabsatz nach Westeuropa sank im Jahresvergleich von 71,5 auf 62,4 Milliarden Kubikmeter, was hauptsächlich am deutlich wärmeren Winter lag. Der Umsatz legte dennoch um sieben Prozent auf 2,3 Billionen Rubel zu.

Foto: Börsenmedien AG

Stopp erneut nachziehen!
Marktstellung, Aussichten, Bewertung, Dividendenrendite und Charttechnik stimmen: Die Aktie von Gazprom bleibt für mutige Anleger nach wie vor ein klarer Kauf. Der Stopp sollte zur Gewinnsicherung nun auf 4,40 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7