+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
12.04.2014 Thorsten Küfner

Gazprom-Aktie kein Kauf mehr?

-%
DAX

Für die Mehrheit der Analysten bleibt die Aktie des russischen Gasriesen Gazprom weiterhin ein klarer Kauf. Auch Ildar Davletshin von Renaissance Capital hatte lange Zeit empfohlen, beim weltgrößten Gasproduzenten einzusteigen. In seiner jüngsten Studie zeigte er sich nun allerdings skeptischer.

So stufte Davletshin die Titel von „Buy“ auf „Hold“ herab. Seinen neuesten Schätzungen zufolge liegt der faire Wert von Gazprom nun nur noch bei 10,00 Dollar. Das liegt zwar immer noch klar über dem aktuellen Kurs von 7,40 Dollar, aber eben auch weit unter dem bisherigen Kursziel von 12,00 Dollar. Hingegen haben die Experten von Sanford C. Bernstein und der Societe Generale ihre Kaufempfehlungen erneut bestätigt. Auch an ihren Kurszielen (Societe: 13,80 Dollar, Sanford: 13,00 Dollar) hat sich nichts geändert.

Mutige greifen zu

Die Aktie von Gazprom ist vor allem aufgrund des großen politischen Risikos nach wie vor nicht für konservative Anleger geeignet. Mutige, langfristig orientierte Anleger können allerdings weiter auf eine Erholung der aktuell enorm billigen Aktie des Weltmarktführers setzen, der zudem deutlich von einem Deal mit China profitieren dürfte. Der Stopp sollte bei 3,70 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Gazprom 903276
US3682872078
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8