18.03.2015 Thorsten Küfner

Gazprom-Aktie: Jetzt ein Kauf?

-%
DAX

Um die Gazprom-Aktie ist es zuletzt wieder etwas ruhiger geworden. Der Kurs des weltgrößten Erdgasproduzenten präsentierte sich indes weniger volatil als in den Monaten zuvor. Viele Anleger fragen sich jetzt, ob nun der passende Einstiegszeitpunkt gekommen ist. DER AKTIONÄR zeigt auf, was aktuell die Experten raten.

Von den derzeit 21 Analysten, die sich regelmäßig mit der Gazprom-Aktie befassen, raten nun nur noch fünf zum Kauf der Papiere. Zehn stufen die Anteile mit Halten ein und sechs empfehlen den Ausstieg. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 6,37 Dollar allerdings immer noch mehr als 40 Prozent über dem aktuellen Kursniveau von 4,50 Dollar. Der nach wie vor zuversichtlichste Experte ist Oswald Clint von Sanford C. Bernstein. Er sieht den fairen Wert der Gazprom-Aktie bei 13,00 Dollar und rät dementsprechendnatürlich klar zum Kauf.

Weiter ein Spielball der Politik

Die Gazprom-Aktie dürfte auch in den kommenden Wochen und Monaten ein Spielball der Politik bleiben und ist daher trotz der extrem niedrigen Bewertung nicht für konservative Anleger geeignet. Lediglich sehr Mutige können mitzocken, der Stopp sollte bei 3,50 Euro belassen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0