Hebel-Power: Mit diesen 8 Optionsscheinen den Markt schlagen.
23.12.2014 Thorsten Küfner

Gazprom-Aktie ist ein Kauf … zumindest für die Gazprombank

-%
DAX

Nach einer turbulenten Berg- und Talfahrt notiert die Gazprom-Aktie an der liquiden Londoner Börse bei aktuell 4,88 Dollar. Nach Ansicht von Analyst Alexaner Nazarov ist das viel zu wenig. Sein fairer Wert liegt bei 12,00 Dollar. Womöglich hängt diese optimistische Prognose aber auch mit seinem Arbeitgeber zusammen.

Denn Nazarov arbeitet für die Gazprombank, eine Tochter des Energieriesen und drittgrößte Bank Russlands. Allerdings raten außer Nazarov derzeit auch weitere sechs Analysten zum Kauf der Gazprom-Anteile. Zehn Experten stufen die Aktie mit Halten ein, nur drei empfehlen den Ausstieg. Das durchschnittliche Kursziel liegt jedenfalls mit derzeit 7,88 Dollar satte 60 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Weiterhin ein Spielball der Politik

Die Gazprom-Aktie verfügt angesichts der sehr günstigen Bewertung zweifellos über sehr großes Potenzial. Allerdings dürfte der Aktienkurs auch in den kommenden Monaten ein Spielball der Politik bleiben. Zudem belasten die schwachen Energiepreise. Einen Einsteig sollten daher weiterhin nur sehr mutige Anleger in Erwägung ziehen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0