++ Krypto-Zock 2.0 ++
01.04.2020 Marion Schlegel

Fresenius Medical Care: Kampf gegen Corona – Bündnis in den USA

-%
Fresenius Medical Care

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie arbeitet Fresenius Medical Care mit anderen Dialyse-Anbietern in den USA zusammen. Wesentliches Ziel sei es, Nierenkranke, die sich tatsächlich oder möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert haben, isoliert von anderen Patienten zu behandeln, teilte der weltgrößte Dialysekonzern am Mittwoch in Bad Homburg mit.

Konkret kooperiert Fresenius Medical Care (FMC) mit den US-Anbietern DaVita, U.S. Renal Care, American Renal Associates, Satellite Healthcare sowie anderen Dialysefirmen. Gemeinsam erstelle man einen landesweiten Notfallplan, um übergreifend Kapazitäten für isolierte Behandlungen zu schaffen. Mit zusammengelegten Kliniknetzwerken solle verhindert werden, dass die Nierenkranken andere nicht infizierte Dialysepatienten anstecken. "Die Unternehmen setzen alles daran, genügend Pflegepersonal, Sozialarbeiter, Ernährungsberater, Techniker und Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen", erklärte FMC. Auch die Kapazitäten in normalen Krankenhäusern könnten so geschont werden.

Fresenius Medical Care (WKN: 578580)

Dialysepatienten sind in Zeiten der Corona-Krise besonderen Risiken ausgesetzt: Sie müssen mehrmals pro Woche eine drei- bis vierstündige Blutwäsche meist in einem Dialysezentrum erhalten, da ihre Nieren nicht mehr normal arbeiten. In den USA wütet das Corona-Virus derzeit heftig. Am Dienstagabend (Ortszeit) lag die Zahl der bestätigten Infektionen bei fast 190.000, die Zahl der Toten bei rund 3.900.

Die Aktie von Fresenius Medical Care verliert am heutigen Mittwoch dennoch knapp zwei Prozent. Allerdings gehört das Papier damit dennoch zu den stärksten Werten des Tages im DAX. Aus charttechnischer Sicht ist wichtig, dass die Aktie das Korrekturtief, das vor wenigen Tagen bei 53,50 Euro markiert wurde, nicht mehr unterschritten wird. Bis eine erfolgreiche Bodenbildung geschafft ist, sollte die Aktie zunächst auf die Watchlist wandern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Fresenius Medical Care - €
Fresenius - €

Buchtipp: Bekenntnisse eines Wall-Street-Süchtigen

Schon als Junge war Jim Cramer fasziniert vom Börsengeschehen und entdeckte schnell sein Händchen für aussichtsreiche Trades. Er erzählt auf brillante Weise, wie er als gefragter Journalist sein ganzes Hab und Gut verlor und dennoch niemals aufgab. Cramer verschrieb sich mit Haut und Haar dem Aktienmarkt, kämpfte sich zurück und wurde wohlhabender Vermögensmanager, dessen ständige Begleiter irrsinniges Tempo und immenser Druck waren, um den Markt und die anderen Fondsmanager zu übertreffen. Cramer – der die Wall Street besser kennt als irgendjemand sonst – nimmt den Leser mit auf eine Besichtigungstour, bei der keine Tür verschlossen bleibt. Er enthüllt, wie das Spiel gespielt wird, wer die Regeln bricht und wer den Schaden davonträgt.

Bekenntnisse eines Wall-Street-Süchtigen

Autoren: Cramer, James J
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 22.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-846-6

Jetzt sichern