04.01.2019 Stefan Limmer

Exklusiv: Thomas Gebert setzt auf konjunktursensible Aktien

-%
Daimler
Trendthema

Laut Börsenexperten Thomas Gebert ist nach der deutlichen Korrektur Ende letzen Jahres eine Gegenbewegung sehr wahrscheinlich. Zudem beginnt ab der kommenden Woche die freundliche Phase des 16-Wochen- Zyklus. In diesen drei starken Wochen könnten die Börsen nun deutlich steigende Kurse sehen. Um daran zu partizipieren empfiehlt Gebert unter anderem Daimler.

Hohe Gewinnchance

Das abgelaufene Jahr war nicht das beste Jahr für Daimler. Von 70 Euro ging es in zwölf Monaten im Rückwärtsgang bergab bis auf rund 45 Euro. Wie andere Autobauer ist auch Daimler damit konfrontiert, nicht genug für die Zukunft der Mobilität im Bereich Elektroantrieb getan zu haben. Der große Konkurrent der etablierten Hersteller ist hier der US-Amerikanische Elektroauto-Pionier Tesla, der zuletzt auch mit steigenden Verkäufen geglänzt hat.

Mit Vollgas Richtung Zukunft

Die Stuttgarter haben jedoch mittlerweile einen Richtungswechsel angekündigt. Die Vorstandsetage um den CEO Zetsche kündigte zuletzt an, 20 Milliarden Euro in das Thema Elektromobilität zu stecken. Bis 2022 lautet das Ziel, die Anzahl der Modelle mit Elektroantrieb auf 130 hochzufahren. Zehn Modelle davon sollen reine Stromer sein, der Rest wird als Hybridfahrzeug aufgebaut. Daimler will die Flotte an elektrischen Fahrzeugen bis 2025 auf 15 bis 25 Prozent vom Gesamtabsatz nach oben schrauben.

Günstig bewertet und hohe Dividende

Auch wenn Pessimisten schwarz sehen, darf man nicht vergessen, dass der Umsatz von Daimler seit Jahren steigt und es sich bei den Stuttgartern laut Umfragen um die wertvollste Automarke Deutschlands handelt. Elektroautos werden nicht von heute auf morgen die etablierten Hersteller verdrängen – und Daimler befindet sich mit seiner Initiative in Richtung E-Mobilität auf dem richtigen Weg. Mit einem 2019er-KGV von 6 ist die Aktie günstig bewertet. Außerdem lockt eine extrem hohe Dividendenrendite auf dem aktuellen Kursniveau von fast acht Prozent bei einer Ausschüttungsquote von rund 40 Prozent. Auch charttechnisch erweckt die Aktie aktuell den Eindruck, als würde sich im Bereich der 46-Euro-Marke ein Boden herausbilden. Anleger können daher auf dem aktuellen Niveau zuschlagen – und damit wären sie auch nicht allein. Für das renommierte US-Anlegermagazin Barron’s zählt die Daimler-Aktie neben anderen Hochkarätern wie Apple, Alphabet oder BlackRock zu den 10 Top-Picks für das Jahr 2019.

Mehr Informationen zum GebertBrief finden Anleger unter www.gebertbrief.de

Gebert-Banner