Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
14.08.2020 Marion Schlegel

Evotec knickt ein – was ist da los?

-%
Evotec

An einem ohnehin recht schwachen Börsentag muss die Aktie des Hamburger Biotech-Unternehmens Evotec deutlich Federn lassen. Am Nachmittag geht es gut vier Prozent nach unten auf 21,61 Euro. Damit hört das Papier zu den vier schwächsten Werten des Tages im MDAX. Nur Varta, Cancom und HelloFresh mussten noch höhere Tagesverluste hinnehmen.

Evotec (WKN: 566480)

Eine Privatplatzierung hat am Freitag Händlern zufolge die Aktien von Evotec belastet. Am Markt wurde darauf verwiesen, dass die Deutsche Bank nach Börsenschluss am Donnerstag drei Millionen Aktien für einen unbekannten Investor verkauft hat. Der Platzierungspreis hat Händlern zufolge 21,62 Euro betragen, was zum Schlusskurs vom Vortag einen vierprozentigen Abschlag bedeutet.

Das Vertrauen in sein Unternehmen brachte aber einmal mehr der Vorstandsvorsitzende Werner Lanthaler zum Ausdruck. Er nutzte das heutige niedrige Niveau der Evotec-Aktie erneut zum Kauf. Er erwarb im Volumen von 434.000 Euro Aktien von Evotec zu 21,70 Euro je Stück.

Das Unternehmen hat in der laufenden Woche auch seine Halbjahreszahlen gemeldet. Im Rahmen dessen konnte Evotec seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigen. Bei den Konzernerlösen aus den Verträgen mit Kunden rechnet das Unternehmen im laufenden Jahr weiter mit einem Wert zwischen 440 Millionen und 480 (2019: 446,8) Millionen Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll der Prognose zufolge von 123 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 100 bis 120 Millionen Euro sinken.

Langfristig orientierte Anleger tun es dem Vorstandsvorsitzenden von Evotec gleich: Sie nutzen das heutige Korrekturniveau zum Nachkauf. Allerdings sollten Investoren weiterhin Geduld mitbringen. DER AKTIONÄR ist jedoch sicher. Der Knoten wird irgendwann platzen. Die fundamentalen Hausaufgaben dafür sind in jedem Fall gemacht.

(Mit Material von dpa-AFX)

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.