Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
08.07.2014 Marion Schlegel

Evotec-Aktie: Berg- und Talfahrt nach neuer Kooperation

-%
DAX

Die Aktien des im TecDAX notierten Biotechkonzerns Evotec sind am Dienstag zunächst freundlich in den Handel gestartet. Die Meldung, dass die Gesellschaft zukünftig mit dem Fraunhofer-Institut zusammenarbeiten und gemeinsam an Projekten in der Wirkstoffforschung arbeiten wird, wurde von den Anlegern positiv aufgenommen. Damit könne Evotec die eigenen Projekte vorantreiben sowie Partnern und Kunden zusätzliche Möglichkeiten in der Wirkstoffforschung anbieten, hieß es von Unternehmensseite. Finanzielle Details wurden nicht genannt. "Wir sind sehr erfreut mit dem Fraunhofer IME zusammen zu arbeiten und sehen großes Potenzial in dieser Allianz. Das IME hat eine beeindruckende Erfolgsbilanz in der Produktentwicklung und bietet eine ideale Kooperationsbasis, um mit einer der exzellentesten wissenschaftlichen Organisationen in Deutschland und darüber hinaus zusammen zu arbeiten“, so der Vorstandsvorsitzende von Evotec, Dr. Werner Lanthaler.

Foto: Börsenmedien AG

Aktie gibt Gewinne ab
Ein Händler wertete die Kooperation zunächst allerdings neutral. Die finanziellen Auswirkungen seien vernachlässigbar und kommerziell interessante Projekte vermutlich Jahre entfernt. Die anfänglichen Gewinne musste die Evotec-Aktie im Laufe des Vormittags auch wieder abgeben. Mit einem Minus von 0,9 Prozent auf 3,59 Euro gehört der Wert zu den TecDAX-Verlierern. Nach den Verlusten seit Januar dieses Jahres, scheint sich in den vergangenen Wochen allerdings ein Boden auszubilden. Ein Kaufsignal würde jedoch erst der Sprung über die Marke von 3,80 Euro bringen. Bis dahin lassen Anleger das Papier auf der Watchlist.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8