3 Top-Picks für bis zu 100% Rendite >> Report lesen
Foto: , E.on
13.09.2019 Maximilian Völkl

E.on: Keine Chance für Innogy

-%
E.on

Bereits in der kommenden Woche könnte E.on die Übernahme von Innogy abschließen. Doch die Integration des Rivalen, der in etwa genau so groß ist wie der DAX-Konzern selbst, dürfte große Herausforderungen bereithalten. Die wichtigsten Personalentscheidungen sollen inzwischen getroffen sein – sehr zum Missfallen der Innogy-Leute.

Wie das Handelsblatt berichtet hat, wird kein einziger Innogy-Vorstand in die Führung des fusionierten Konzerns übernommen. Das kommt durchaus überraschend: Schließlich wäre es mit der Übernahme bekannter Gesichter voraussichtlich leichter geworden, die Vorbehalte bei den Innogy-Mitarbeitern auszuräumen. Diese fühlen sich ohnehin von RWE verraten, nachdem die erst 2016 erreichte Eigenständigkeit nun bereits wieder verloren geht.

Sowohl Innogy-CEO Uwe Tigges, als auch Netzchefin Hildegard Müller oder Finanzchef Bernhard Günther galten als Kandidaten für den Vorstand – und gehen nun leer aus. Die Manager wüssten bereits Bescheid, heißt es im Handelsblatt. Was aus ihnen wird, bleibt nun offen.

E.on (WKN: ENAG99)

Die Personalentscheidungen bergen Brisanz. Doch die größte Herausforderung bei der Innogy-Übernahme wird die Integration des kriselnden Vertriebsgeschäfts in Großbritannien. Auch wenn sich die E.on-Aktie zuletzt etwas erholt hat, gilt deshalb weiterhin: Branchenfavorit des AKTIONÄR bleibt RWE.

Wer bei E.on investiert ist, bleibt dabei. Der Stoppkurs liegt unverändert bei 7,80 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
E.on - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!
Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot