06.10.2014 Thorsten Küfner

E.on: Ist die Aktie ein Kauf?

-%
E.on
Trendthema

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die E.on-Aktie auf "Outperform" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Anlass der Studie ist die Schaffung eines Strom-Kapazitätsmarktes in Großbritannien ab Oktober 2018 mit ersten Versteigerungen im Dezember 2014, schrieb Analystin Deepa Venkateswaran in einer Studie vom Montag. Der Schritt sei positiv für Stromanbieter. Zudem könnte das Vorgehen Großbritanniens als Blaupause für andere westeuropäische Staaten dienen. In Kapazitätsmärkten erhalten die Stromkonzerne nicht nur Geld für produzierten Strom, sondern auch für die Vorhaltung von Erzeugungskapazitäten.

DAX-Titel bleibt ein Kauf

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die E.on-Aktie positiv gestimmt. Die Bewertung ist günstig und die Dividendenrendite immer noch hoch. Zudem dürfte der Düsseldorfer Versorger ab dem kommenden Jahr endlich wieder steigende Gewinne ausweisen. Die Aktie bleibt attraktiv, der Stoppkurs sollte bei 11,50 Euro belassen werden.
(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4