19.08.2014 Thorsten Küfner

E.on-Aktie: Für BNP weiterhin ein Kauf

-%
DAX
Trendthema

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für die papiere des Düsseldorfer Energieversorgers Eon nach den jüngsten Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebitda) des Versorgers habe im ersten Halbjahr um zwei Prozent über den Markterwartungen gelegen, vor allem, weil der Konzern für das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld die Brennelementesteuer gespart habe, schrieb Analyst Benjamin Leyre in einer Studie vom Dienstag. Bei der Formulierung seiner Jahresziele habe das Unternehmen diesen Effekt bereits berücksichtigt, so dass sich am Marktkonsens deswegen nichts ändern dürfte.

Eine solide Halteposition

Die Aktie von E.on ist zwar nicht die spannendste Aktie im DAX. Wegen der niedrigen Bewertung (der Titel notiert mehr als 20 Prozent unter dem Buchwert), in der nahezu alle Risiken eingepreist sein sollten, sind die Anteile aber eine solide Halteposition. Zudem liegt die Dividendenrendite bei fast vier Prozent. Der Stopp sollte bei 12,80 Euro belassen werden.
(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4