100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
21.07.2014 Stefan Limmer

E.on-Aktie: Die Bullen sind zurück

-%
DAX

Der DAX startet am Montag extrem schwach in die neue Handelswoche. Die Versorger E.on und RWE sind kurz nach Handelseröffnung die einzigen Lichtblicke im deutschen Leitindex. Insbesondere bei E.on dürften die Bullen nach der Konsolidierung der vergangenen Tage wieder das Steuer übernehmen.

Mitte Juni ist der E.on-Aktie mit dem Sprung über das Zwischenhoch vom April vergangen Jahres der Ausbruch aus ihrem zweieinhalbjährigen Seitwärtstrend gelungen. Daraufhin kletterte der Titel im Hoch bis knapp an die 15,50-Euro-Marke, bevor den Bullen die Puste ausging. Das Ausbruchsniveau bei 14,50 Euro erwies sich als eine starke Unterstützung, an der sich zuletzt ein Doppelboden ausgebildet hat  - aus charttechnischer Sicht ein eindeutiges Zeichen für steigende Kurse.

Neuer Schwung

Die Rückkehr der Bullen könnte die Aktie nun schnell auf ein neues Zwischenhoch führen. Kurse um 16 Euro liegen kurzfristig im Rahmen des Möglichen. Erst wenn der Kurs unter 14,40 Euro abrutscht, droht ein weiterer Abverkauf bis zur 14-Euro-Marke. Die von Bloomberg befragten Experten sind bezüglich der Versorgeraktie aber noch relativ skeptisch. Von insgesamt 37 befragten Profis empfehlen nur neun E.on zum Kauf. 17 votieren für „Hold“ und elf sprechen eine Verkaufsempfehlung aus. Am optimistischsten ist Goldman Sachs. Die US-Investmentbank sieht den fairen Wert bei 19,50 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Dabeibleiben

Auch DER AKTIONÄR sieht noch Potenzial bei E.on. Die Solar-Offensive von E.on unterstreicht, dass E.on mehr auf erneuerbare Energien setzt als etwa RWE. Das Kursziel lautet nach wie vor 17,00 Euro. Investierte Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 12,80 Euro ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0