10 bullenstarke Aktien für den Renditekick
Foto: Börsenmedien AG
30.11.2018 Thomas Bergmann

Enttäuschung pur - DAX macht gleich das Gap zu

-%
DZ Bank Knock-Out DAX

Im argentinischen Buenos Aires beginnt heute der G20-Gipfel. Neben Vertretern der EU sind die Staatschefs der 19 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vertreten. Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich vorab schwach, die jüngsten Gewinne schon wieder egalisiert. Die Gefahr eines neuen Abwärtszyklus' nimmt zu.

Angst vor Trump

Offensichtlich bekommen einige Anleger wegen des bevorstehenden Treffens von US-Präsident Trump und seinem Amtskollegen Xi kalte Füße. Es sei zu befürchten, dass die Gespräche ergebnislos verlaufen und die Börsen am Montag sehr schwach eröffnen werden, heißt es.

Dass die beiden Staatschefs zu einer Übereinkunft kommen, darauf setzen wohl nur die wenigsten. Trump twitterte: "Ich denke, dass wir sehr nahe dran sind, etwas mit China zu tun, aber ich weiß nicht, ob es das ist, was ich tun möchte. Ich bin offen dafür, einen Deal zu machen. Aber ehrlich gesagt mag ich den jetzigen Deal."

Foto: Börsenmedien AG

Der Rückgang heute hatte sich angedeutet, nachdem der DAX in den letzten Tagen mehrmals bei dem Versuch gescheitert war, die Marke von 11.400 zu überwinden. Stattdessen dürfte der Index das Gap bei 11.205 schließen. Sollte der DAX diese Marke unterschreiten, ist ein erneuter Test der 11.000-Punkte-Marke wahrscheinlich.

Die empfohlene Long-Position des AKTIONÄR ist gerade eben ausgestoppt worden. Der Stoppkurs war nach dem jüngsten Anstieg auf 11.400 auf 9,15 Euro nachgezogen worden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DZ Bank Knock-Out DAX - €
DAX - Pkt.
DAX (RT) - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8