13.12.2013 Michael Herrmann

EADS sieht sich auf Kurs – Citigroup in der Aktie einen Kauf

-%
DAX
Trendthema

EADS will das Rüstungs- und Raumfahrtsgeschäft trotz Kürzungen als Kernbestandteil des Unternehmens erhalten. Die Citigroup hat derweil ihr Votum für die Aktie aktualisiert – und kommt dabei zu einem rundum positiven Fazit.

Die künftige Airbus Group sieht trotz massiver Kürzungen im Rüstungs- und Raumfahrtgeschäft weiter eine wichtige Säule für ihr Geschäftsmodell. Mit Wachstum rechnet EADS-Strategiechef Marwan Lahoud in diesem Bereich zwar nicht, dennoch seien die Branchen zu wichtig und würden Gewinne versprechen, auf die der Konzern nicht verzichten wolle, sagte Lahoud am Donnerstag auf einer Investorentagung in London.

Gute Perspektiven für Anleger

Der ab kommenden Jahr nach der Luftfahrttochter Airbus firmierende Konzern hatte zu Beginn der Woche angekündigt, vor allem im Wehrgeschäft bis 2016 rund 5.800 Stellen zu streichen. Bessere Nachrichten als für die Mitarbeiter hatte EADS in dieser Woche für die Anleger parat. Der Konzern kündigte an, zukünftig mehr Dividende an seine Aktionäre ausschütten zu wollen.

Citigroup bleibt optimistisch

Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für EADS nach dem ersten Tag des Global Investor Forums des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzers auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die Aussagen zu den Margen hätten zuversichtlich gestimmt, schrieb Analyst Devang Doshi in seiner aktuellen Aktienstudie zu EADS. Langfristig sei die Margenentwicklung des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns intakt.

Verbesseres Gesamtbild

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls optimistisch für die EADS-Aktie. Die fundamentalen Aussichten haben sich durch die anlegerfreundlichere Dividendenpolitik verbessert. Zudem hat sich das Chartbild durch die gestrigen Kursgewinne wieder deutlich aufgehellt. Anleger bleiben daher an Bord.

Mit Material von dpa-AFX