+++ Weltbeste KI-Aktie mit 325 % Chance +++
Foto: Börsenmedien AG
16.12.2014 Thorsten Küfner

Dividendenperle Allianz: Deutsche Bank sieht das Ziel bei 160 Euro

-%
Allianz

Nach dem schwachen gestrigen Handelstag geht es mit der Aktie der Allianz im vorbörslichen Handel wieder leicht aufwärts. Rückenwind erhalten die Papiere von Europas größter Versicherungsgesellschaft heute vor allem von einem freundlichen Analystenkommentar: So bleibt Deutsche-Bank-Analyst Oliver Steel zuversichtlich für die DAX-Titel gestimmt.

Er rät demnach weiterhin zum Einstieg und belässt sein Anlagevotum auf „Buy“. Den fairen Wert für die Papiere des Münchner Versicherungsriesen hat er nun um rund zehn Prozent auf 160 Euro angehoben (zuvor lag das Kursziel bei 145 Euro). Dies entspricht einem Aufschlag von knapp 22 Prozent auf das aktuelle Kursniveau.

Steel betonte, selbst nach drei Jahren überdurchschnittlicher Kursentwicklung seit dem Jahre 2012 dürfte der europäische Versicherungssektor weiter zulegen. Das zunehmende Vertrauen in die Dividendenstabilität dürfte seiner Ansicht nach auch im kommenden Jahr einer der wichtigsten Kurstreiber werden. Innerhalb des Sektors solte sich die Allianz-Aktie erneut überdurchschnittlich entwickeln.

Günstiger Blue Chip

Auch DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Allianz-Aktie. Das stark aufgestellte, gut geführte und hochprofitable Unternehmen ist an der Börse mit einem KGV von 9 und einem KBV von 1,0 derzeit günstig bewertet. Zudem glänzt die Aktie mit einer Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent.

Alles was Sie zur DAX-Dividendensaison 2015 wissen müssen und wo sich auch bei Dow Jones und Stoxx50 der Einstieg für Dividendenjäger lohnt, erfahren Sie im neuen Aktienreport: „Der große Dividendenkalender 2015.“

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Sustainable - nachhaltig investieren

Mit Investments Geld zu verdienen UND gleichzeitig die Welt zu einem besseren Ort zu machen wird für viele Menschen immer wichtiger. Dafür wurden die ESG-Investment-Grundsätze entwickelt – Environment, Social, Governance. Inzwischen sind in den USA 120 Billionen Dollar in Aktien jener Unternehmen geflossen, die sich den ESG-Kriterien verschrieben haben. So weit, so gut? Keineswegs, sagt Terrence Keeley, Ex-Topmanager bei BlackRock, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Keeley erklärt, weshalb mit den derzeit genutzten Mitteln die ESG-Ziele verfehlt werden, und zeigt auf, wie echtes Impact Investing wirklich gelingt. Ein spannender Diskussionsbeitrag zu einem brandaktuellen Thema, welches uns alle angeht.

Sustainable - nachhaltig investieren

Autoren: Keeley, Terrence
Seitenanzahl: 448
Erscheinungstermin: 14.12.2023
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-938-8

Jetzt sichern