15.10.2014 Maximilian Steppan

Dialog: Treibt Intel an?

-%
DAX

Nach den schwachen Zahlen des US-Chipherstellers Microchip Technologies am vergangenen Freitag hellt sich die Lage nach den gestrigen Zahlen des Halbleiter-Konzerns Intel wieder deutlich auf. Intel hat im dritten Quartal seinen bisher höchsten Umsatz erzielt und den Gewinn deutlich gesteigert.

Analystenstimme

Im Sog der neuesten Zahlen aus der Chipbranche meldet sich nun Commerzbank-Analyst Thomas Becker zu Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor zu Wort:
Er belässt die Einstufung vor den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro. Zudem rechnet Becker laut einer Studie vom Dienstag mit einem ordentlichen Zahlenwerk und einem ebensolchen Ausblick der Halbleiterschmiede. Der Experte hob zudem die neuesten Daten zu den geschätzten Vorbestellungen für das neue iPhone 6 in China hervor. Demnach sollen in China bereits rund 20 Millionen Exemplare des neuen Apple-Smartphones geordert worden sein. Apple gilt zwar als wichtigster Kunde, doch beliefert Dialog auch den chinesischen Smartphonehersteller Xiaomi.


Spannung steigt
Charttechnisch gesehen ist der TecDax-Wert hochinteressant. Zum einen kommt die 200-Tage-Linie immer näher und zum anderen ist der kurzfristige Abwärtstrend wieder aufgenommen worden.
Dieser sollte aber spätestens durch die Q3-Zahlen, die am 29.10.2014 vorgelegt werden, wieder gebrochen werden. Das Aktien-Musterdepot  des AKTIONÄR spekuliert mit der heutigen Aufnahme auf eine Bewegung Richtung der 25-Euro-Marke. Ein Stopp bei 19,50 Euro sichert den Trade nach unten ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0