Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Börsenmedien AG
20.01.2014 Markus Horntrich

Dialog Semiconductor kooperiert mit Qualcomm

-%
DAX

Dialog Semiconductor arbeitet mit dem US-Chipriesen Qualcomm zusammen. In diesem Zusammenhang präsentiert Dialog Semiconductor ein Smartphone- und Tablet-Ladegerät der neuen Generation, das aus der Zusammenarbeit mit der im vergangenen Jahr zugekauften iWatt entstanden ist.

Dialog + Qualcomm = neue Umsatzpotenziale

„Die Reduktion der Ladezeit ist einer der wichtigsten Trends bei Smartphones“, so Mark Tyndall, Entwicklungschef bei Dialog Semiconductor. Auf diese Anforderungen haben Dialog Semiconductor und Kooperationspartner Qualcomm eine Antwort. Dialog liefert einen speziellen Chip mit der Bezeichnung iW620 für Qualcoms Quick Charge 2.0 Netzteil. Die neue Technologie ermöglicht eine Kommunikation über das USB-Kabel zwischen Netzteil und Ladegerät. Dadurch wird eine schnellere Ladezeit erreicht. Smartphones, Tablets und andere mobile Geräte können dadurch bis zu 75 Prozent schneller geladen werden als bisher.

Mit dem neuen Produkt hat Dialog gute Chancen, bestehende Kundenbezieungen auszubauen, was der Firma weitere Umsatzpotenziale eröffnet. Das erwartete Wachstum bei Tablets und Smartphones spielt den beiden Kooperationspartnern in die Hände: 2014 soll der weltweite Smartphone-Markt um 30 Prozent auf 1,2 Milliarden Geräte wachsen. Bei Tablets gehen Experten von 47 Prozent Absatzplus auf 263 Millionen Einheiten aus.

Aktie im Plus

Die Dialog-Aktie zeigt relative Stärke und entwickelt sich gegen den Markt positiv. Nach dem Rücksetzer auf die 16-Euro-Marke könnte nun ein Anlauf auf das bisherige Hoch bei 16,60 Euro folgen. Darüber generiert der Wert ein neues Kaufsignal. Das Kursziel des AKTIONÄR bleibt bei 20 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Dialog Semi 927200
GB0059822006
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8