24.10.2019 Benedikt Kaufmann

Dialog Semiconductor: Apple-Zulieferer veröffentlicht überraschende Ad-hoc

-%
Dialog Semiconductor
Trendthema

Dialog Semiconductor sorgt am Donnerstagmorgen mit einer Ad-oc-Meldung für Begeisterung. Der Chip-Hersteller hat die eigene Prognose für das dritte Quartal übertroffen. In einer ersten Reaktion legt die Aktie drei Prozent zu.

Der Chipentwickler Dialog Semiconductor hat im dritten Quartal besser als erwartet abgeschnitten. In den drei Monaten bis Ende September habe der Umsatz zirka 409 Millionen Dollar (367 Mio Euro) betragen, teilte das im MDAX-Unternehmen überraschend am Donnerstag mit. Damit lag der Erlös etwas über der zuletzt in Aussicht gestellten Spanne von 360 Millionen bis 400 Millionen Dollar. Im zweiten Quartal hatte der Konzern ohne einen Einmaleffekt einer hohen Lizenzzahlung 336 Millionen Dollar umgesetzt.

Dank des gestiegenen Umsatzes zog auch das operative Ergebnis an. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn betrug im dritten Quartal den Angaben zufolge rund 104 Millionen Dollar – im zweiten Quartal waren es nur 82 Millionen.

Das detaillierte Ergebnis für das dritte Quartal will Dialog Semiconductor am 6. November vorlegen.

Hier geht’s zur Ad-hoc-Mitteilung.

Die besser als erwartet ausgefallen Eckdaten dürften den Aktienkurs weiter nach oben treiben. Vorbörslich notiert die Chip-Aktie bereits drei Prozent im Plus. Die Konsolidierung der vergangenen Wochen sollte damit beendet sein. DER AKTIONÄR meint: Dabeibleiben.

Dialog Semiconductor (WKN: 927200)

Mit Material von dpaAFX.