+++ Weltbeste KI-Aktie mit 325 % Chance +++
Foto: Börsenmedien AG
06.08.2018 Benedikt Kaufmann

Deutsche Telekom: Kaufsignal vor den Zahlen

-%
Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom überzeugt in den vergangenen Tagen durch einen starken Newsflow. Im positiven Umfeld kommt es zudem zum charttechnischen Kaufsignal.

Auslöser für die kurzfristige Rallye der T-Aktie war das Analysten-Upgrade der Citigroup. Die US-Bank hat die Deutsche Telekom von „Neutral“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel von 14,50 auf 16,50 Euro erhöht. Der Mittelzufluss des Konzerns sei begrenzt und der Investitionsbedarf halte an, aber der regulatorische Hintergrund wirke unterstützend für die Aktie, schrieb der zuständige Analyst. Das deutsche Heimatgeschäft sei vergleichsweise attraktiv, weshalb er seine Schätzungen dafür erhöht habe.

Es folgten gute Zahlen von T-Mobile US. Die US-Tochter gewann im vergangenen Quartal eine Million Neukunden hinzu. Der Umsatz kletterte um 3,5 Prozent auf 10,6 Milliarden Dollar und blieb damit leicht unter den Erwartungen der Analysten. Das konnte die Aktie des Mobilfunkkonzerns jedoch nicht bremsen. Der Grund dafür: Die um 34 Prozent gestiegenen Gewinne.

Diese beiden Top-Neuigkeiten trieben die Aktie der Deutschen Telekom in der vergangenen Woche deutlich an. Dabei wurde die 200-Tage-Linie in bullisher Manier durchbrochen – ein klares Kaufsignal. Das zudem direkt bestätigt wurde, denn auch ein Downgrade von Jefferies konnte den Chart nicht nachhaltig unter die wichtige Durchschnittslinie drücken.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern