03.12.2013 Michael Herrmann

Deutsche Lufthansa: Die Angst greift um

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie der Deutschen Lufthansa ist heute um fünf Prozent abgestürzt. Damit hinkte sie dem ohnehin schwachen DAX deutlich hinterher. Anleger schreckten vor allem durch eine Meldung aus Fernost auf.

Mit einem Minus von rund fünf Prozent ist die Lufthansa-Aktie heute das klare Schlusslicht im DAX gewesen. Hintergrund für die Kursschwäche ist vor allem ein Bericht über einen ersten Fall von Vogelgrippe in Hongkong. In Ostchina habe das Virus demnach bereits Todesopfer zur Folge. Was das mit der Lufthansa zu tun hat? Ganz einfach. Immer wenn sich Anzeichen einer Pandemie mehren, sorgen sich Anleger von Fluggesellschaften darum, dass die Angst vor der Verbreitung der Krankheiten die Reiselust verhindert.

Charttechnisch noch positiv

Charttechnisch hat sich durch die heutigen Kursverluste das Bild noch nicht merklich eingetrübt. Sowohl der mehrmonatige Aufwärtstrend als auch die wichtigen horizontalen Unterstützungen im Bereich von 15 Euro und knapp darunter sind nach wie vor intakt. Investierte Anleger können daher an Bord bleiben.

Abwarten

Ein Neueinstieg drängt sich bei der Lufthansa derzeit nicht auf. Sollten sich die Vogelgrippe und die entsprechenden Berichte ausbreiten, könnte die Aktie die Marke von 15 Euro testen und eventuell unterschreiten.