Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
16.03.2015 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Milliardenübernahme

-%
Deutsche Bank

Die Deutsche Bank hat in Australien groß eingekauft. Gemeinsam mit den Finanzinvestoren KKR und Varde übernimmt sie das Kundenkreditgeschäft der GE Capital. Von charttechnischer Seite sieht es immer besser aus.

Die Übernahme lässt sich die Deutsche Bank sechs Milliarden Euro kosten. Die Bank hat laut einer gemeinsamen Mitteilung der Erwerber von Sonntag mehr als drei Millionen Kunden in Australien und Neuseeland. Das Geschäft soll in unveränderter Form weiter betrieben werden. GE will sich stärker auf sein Industriegeschäft fokussieren und hat in der Vergangenheit bereits mehrere Finanztöchter verkauft.

Foto: Börsenmedien AG

Starker Chart

Unterdessen sieht es aus charttechnischer Sicht sehr gut aus für die Deutsche-Bank-Aktie. Der Titel hat die psychologisch wichtige Marke von 30 Euro übersprungen, der seit Januar gültige Aufwärtstrend gewinnt weiter an Dynamik. Der nächste markante Widerstand wartet bei 32 Euro. Diese Marke sollte in den kommenden Wochen fallen. Auf Sicht von zwölf Monaten hat die Aktie Potenzial bis 38 Euro. Der Stopp sollte bei 23 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8