Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
02.02.2015 Thomas Bergmann

Deutsche-Bank-Aktie: Nicht mehr als eine Halteposition

-%
Deutsche Bank

Trotz der starken Kursverluste an der Wall Street und der negativen Vorgaben aus Asien wird der DAX am Morgen behauptet erwartet. Die Aktie der Deutschen Bank bewegt sich im frühen Handel ebenfalls um den Freitagsschluss herum, obwohl ein Kommentar aus dem Haus Berenberg nicht vor Zuversicht strotzt.

Berenberg: "Halten"

Analyst James Chappell hat die Einstufung für die Deutsche Bank auf "Hold" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Die Aktie dürfte sich weiterhin so lange in einer engen Spanne bewegen, bis es mehr Klarheit bezüglich der zukünftigen Strategie gebe, schrieb in einer Studie vom Montag. Dies dürfte im zweiten Quartal der Fall sein.

Auf operativer Ebene müsse die Deutsche Bank ihren Fokus unter anderem auf die Eigenkapitalrendite und die Kosten legen, wenn sich ihre Papiere besser als der Gesamtmarkt entwickeln sollten. Chappell bezeichnete das Festhalten an dem Investmentbanking als richtig.

Noch viel Arbeit

Die Deutsche Bank hatte überraschend starke Zahlen gebracht (DER AKTIONÄR berichtete) und auch in einer ersten Reaktion viel Lob dafür geerntet. Jetzt kommt es darauf an, die Rechtsrisiken schnellstens beizulegen und im zweiten Quartal mit dem Strategie-Update die Investoren zu überzeugen. Mehr zur Deutschen Bank lesen Sie auch im neuen AKTIONÄR 07/2015.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0