16.08.2018 Thomas Bergmann

DAX zwischen Hoffen und Bangen: Hält der Aufwärtstrend?

-%
DAX
Trendthema

Nach den starken Verlusten der Vortage versucht sich der DAX an einer Erholung. Die würde sogar stärker ausfallen, würde nicht die Bayer-Aktie aus Furcht vor weiteren Klagen weiter einbrechen. Positive Signale kommen sowohl aus der Türkei als auch aus China.

So eilt Katar dem türkischen Machthaber Erdogan zu Hilfe und wird wohl 15 Milliarden Dollar investieren. Zusammen mit Interventionen der Notenbank des Landes hat dies den Verfall der Türkischen Lira gestoppt.

Die chinesische Regierung hat indes angekündigt, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und im Handelsstreit mit den USA nach Lösungen zu suchen. Vor allem Letzteres ist immens wichtig, um eine dauerhafte Weltwirtschaftskrise zu verhindern.

Langfristiger Aufwärtstrend in Gefahr

Wäre nicht Bayer, würde der DAX deutlich höher stehen. So besteht weiterhin die Gefahr, dass der deutsche Leitindex zeitnah den langfristigen Aufwärtstrend verlässt und eine nachhaltige Trendwende einläutet. Die Trendlinie verläuft bei 12.153 Punkten und ist damit weniger als 100 Punkte entfernt.

DER AKTIONÄR ist heute Morgen per Limit auf der Short-Seite eingestoppt worden. Das heißt, es wurde ein Turbo-Short-Zertifikat auf den DAX erworben. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR, die Sie hier bequem herunterladen können. Alles Weitere erfahren Sie im "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.