Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
11.02.2015 Thomas Bergmann

DAX-Outperformer K+S - Millionensegen aus Thüringen?

-%
DAX

Seit Jahren schwelt der Streit um die Zahlungsverpflichtung des Freistaats Thüringen für die
Sanierung sogenannter Umweltaltlasten. Der Kasseler Düngemittelkonzern K+S pocht darauf, dass ein Vertrag von Oktober 1999 eingehalten wird. Es geht um Millionen.

Vertrag von 1999

Dieser Vertrag sagt K+S zu, dass das Land die Kosten zur Sicherung unterirdischer Hohlräume trägt, die durch den DDR-Kalibergbau nahe der hessisch-thüringischen Landesgrenze entstanden. 2012 hatte Thüringen jedoch vorübergehend seine Zahlungen an den Kali-Konzern eingestellt. 

K+S besteht darauf, dass die Kosten weiterhin vom Land getragen werden. Die Belastungen für den Freistaat könnten sich nach Schätzungen auf weitere 300 Millionen bis zu zwei Milliarden Euro in den nächsten Jahrzehnten summieren. Ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Meiningen, wo der Fall verhandelt wird, schloss nicht aus, dass am Mittwoch nach der mündlichen Verhandlung eine Entscheidung fällt.

Dollar-Profiteur

Mit einem Sieg vor dem Verwaltungsgericht würde K+S eine große Baustelle beseitigen. Ungeachtet dessen profitiert das Unternehmen enorm von dem schwachen Euro. Da die Aktie zuletzt sehr stark gelaufen ist, wäre ein Rücksetzer in den Bereich von 26,50 Euro wünschenswert. Mittelfristig ist mit einem Anstieg über die 30-Euro-Marke zu rechnen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
K+S - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8