Bullenstark investieren
11.03.2021 Marion Schlegel

DAX nimmt Kurs auf das nächste Rekordhoch, EZB im Fokus – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte am Donnerstag das vierte Rekordhoch in Folge erreichen. Der Broker IG taxiert den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent höher auf 14.588 Punkte. Tags zuvor hatte er nach den Rekorden am Montag und Dienstag einen Höchststand von 14.560 Punkten erreicht.

DAX (WKN: 846900)

An der Wall Street hatte der Dow Jones vorgelegt. Er war erstmals über 32.300 Punkte geklettert. Das lange erwartete gewaltige Konjunkturpaket des US-Präsidenten Joe Biden zur Bewältigung der Corona-Krise ist beschlossene Sache. Trotz leichter Gewinnmitnahmen im späteren Handel blieb dem Dow letztlich ein deutliches Kursplus. Anders als an der Tech-Börse Nasdaq, wo sich die weitere Erholung letztlich in Luft auflöste.

Zum Börsenschluss gewann der US-Leitindex 1,5 Prozent auf 32.297,02 Punkte. Die Anteile des Flugzeugherstellers Boeing knüpften an der Index-Spitze mit plus 6,4 Prozent an ihren starken Vortag an. Der Trend zu Papieren der "Old Economy" beziehungsweise zu Value-Titeln – also Aktien mit Aufholpotenzial – hielt an. Der Nasdaq 100 gab am Ende des Tages um 0,3 Prozent auf 12.752,07 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 legte um 0,6 Prozent auf 3.898,81 Punkte zu.

Die Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag deutliche Kursgewinne verzeichnet. Das grüne Licht für das US-Konjunkturprogramm sorgte auch in Asien für Rückenwind. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,6 Prozent höher. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, gewann zuletzt 2,0 Prozent und in Hongkong legte der Hang Seng um 1,0 Prozent zu.

"Die Blicke der Börsianer sind heute auf die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) gerichtet", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Das komplette Interesse gilt den Äußerungen von EZB-Präsidentin Christine Lagarde zum jüngsten Zinsanstieg." Die Anleger erhofften sich Hinweise darauf, bis zu welchem Zinsniveau die Zentralbank einen weiteren Anstieg zulassen und ab wann sie im den Rentenmarkt intervenieren würde. Inflationssorgen und Zinsanstieg sind der größte Sorgenfaktor im aktuellen Börsenumfeld.

Am heutigen Donnerstag stehen derweil auch einige Jahreszahlen auf der Agenda. Uner anderem berichten K+S, Lanxess und Hugo Boss. Zudem steht die Entscheidung der EU-Arzneimittelbehörde EMA zum Impfstoff von Johnson & Johnson auf dem Programm.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0