100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
26.11.2020 Marion Schlegel

DAX mit Angriff auf wichtige Hürde – das steht heute im Fokus

-%
DAX

Der DAX versucht sich weiter hartnäckig an der Charthürde um die 13.300 Punkte. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Donnerstag gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit leichten Gewinnen auf 13.310 Punkte knapp darüber. Tags zuvor hatte er es im frühen Handel bereits bis auf 13.346 Punkte geschafft, konnte die runde Marke von 13.300 Punkten letztlich jedoch erneut nicht halten. Sie steht einem weiteren Vorstoß in Richtung Zwischenhoch vom Sommer bei 13.460 Punkten und Rekordhoch vom Februar bei 13.795 Punkten im Weg.

DAX (WKN: 846900)

Nach dem Rekord im Dow Jones über 30.000 Punkten am Dienstag waren tags zuvor an der Wall Street vor allem die Technologie-Indizes der Nasdaq stark. Der breit gefasste Nasdaq Composite schaffte es dabei auf einen neuen Höchststand. Auf neue Impulse aus den USA müssen die Anleger nun wegen des "Thanksgiving"-Feiertages bis zum morgigen Freitag warten.

Der Leitindex Dow Jones verlor am Ende 0,6 Prozent auf 29.872,47 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500, dem am Dienstag nur wenige Punkte zu einer Bestmarke gefehlt hatten, ging es um 0,2 Prozent auf 3.629,65 Zähler bergab. Dagegen schaffte der zuletzt häufiger schwächelnde technologielastige Nasdaq 100 ein Plus von 0,6 Prozent auf 12.152,22 Punkte.

In Asien sind die Kurse am Donnerstag an den meisten Aktienmärkten gestiegen. In Japan legte der Nikkei 225 fast ein Prozent auf 26.537 Punkte zu. Damit baute der japanische Leitindex sein Jahresplus auf rund zwölf Prozent aus. Zum Vergleich: Der Dow Jones in den USA gewann in diesem Jahr knapp fünf Prozent und in Deutschland liegt der DAX nur minimal in der Gewinnzone. Ebenfalls im Plus waren die Börsen in Hongkong und Seoul. Kaum eine Veränderung gab es dagegen an den chinesischen Festlandbörsen. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Shanghai und Shenzhen trat nach den Vortagsverlusten zuletzt auf der Stelle. Der CSI 300 hat in diesem Jahr allerdings bereits rund 20 Prozent zugelegt.

Nachrichtentechnisch bleibt es auch am heutigen Donnerstag weiter sehr ruhig. Es sind nur noch ganz vereinzelte Quartalszahlen zu erwarten. Auf der Konjunkturseite stehen in Deutschland das DIW Konjunkturbarometer sowie das GfK-Verbrauchervertrauen auf dem Programm. In den USA bleibt die Börse wegen des Feiertags heute geschlossen.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0