Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Shutterstock
25.10.2021 Marion Schlegel

DAX leicht im Plus erwartet, ifo Geschäftsklima im Fokus, Facebook-Zahlen am Abend – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte mit einem leichten Plus in die neue Woche starten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Montag rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 15.565 Punkten. In der Vorwoche war der DAX knapp unter der 50-Tage-Linie seitwärts gelaufen. Das mittelfristigem Trendbarometer liegt aktuell bei 15.564 Punkten. Ein kurzer Vorstoß über 15.600 Punkte verlief am Freitag im Sande.

DAX (WKN: 846900)

Die Berichtssaison nehme nun auch in Europa richtig Fahrt auf, was den dax aus seiner Lethargie befreien könne, schrieb der Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners in seinem Morgenkommentar. Die Richtung sei aber völlig offen, so der Experte. Denn die Erwartungen an die Ergebnisse der Unternehmen seien hoch, und jede Enttäuschung könne schnell Verluste zur Folge haben. Die deutliche Zunahme an Covid-19 Fällen lasse die Börsianer derweil noch recht kalt.

Die Standardwerte an der Wall Street haben ihren jüngsten Rekordkurs am Freitag gebremst fortgesetzt. Technologietitel wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering solle Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle.

Der Dow Jones Industrial erreichte im frühen Handel einen weiteren Höchststand bei 35.765 Punkten und schloss mit einem Plus von 0,21 Prozent bei 35.677,02 Zählern. Der marktbreite S&P 500 verbuchte ebenfalls ein Rekordhoch, drehte aber ins Minus und verlor letztlich 0,11 Prozent auf 4.544,90 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 büßte 0,87 Prozent auf 15.355,07 Punkte ein.

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien sind durchwachsen in die neue Woche gestartet. Anleger richten ihre Blicke bereits auf die Quartalsberichtssaison der Unternehmen, die in Schwung kommt. Sie könnte neue Impulse liefern. Der CSI-300-Index, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, fiel zuletzt um 0,1 Prozent. In Hongkong gewann der Hang Seng 0,2 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei-225 sank um 0,9 Prozent.

In der laufenden Woche steht eine ganze Reihe von Quartalszahlen auf dem Programm. Am heutigen Montag liegt der Fokus auf Facebook, die nach US-Börsenschluss ihr Zahlen für das dritte Quartal präsentieren und möglicherweise auch einen neuen Namen. Auf der Konjunkturseite wird am Vormittag mit Spannung das Ifo-Geschäftsklima für Oktober erwartet.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT
Facebook - €

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.
Die Facebook-Gefahr

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2