Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
13.08.2021 Marion Schlegel

DAX in Rekordlaune, 16.000-Punkte-Marke im Visier, Varta und Encavis im Fokus – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX bleibt in Reichweite der 16.000-Punkte-Marke. Nach zwei Rekordtagen, die den DAX in der Spitze bis auf 15.964 Zähler führten, sieht es am Freitag nach einem wenig bewegten Start aus. Allerdings war dies zuletzt häufiger der Fall, bevor im Laufe des Tages Bewegung in den Markt kam. Der Broker IG taxierte den DAX zuletzt knapp mit 0,06 Prozent im Plus auf 15.948 Punkte. Derzeit steuert der Leitindex auf ein Wochenplus von 1,2 Prozent zu.

DAX (WKN: 846900)

Auf dem nun erreichten hohen Niveau sehen Börsianer derzeit so etwas wie ein Tauziehen zwischen Bullen und Bären. „Für einige, die an der Seitenlinie auf fallende Kurse gewartet haben, ist der Druck einfach zu groß geworden. Jetzt müssen sie in den Markt. Andere sehen die neuen Hochs als Ausbruch nach oben und stocken ihre Bestände auf", sagte Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Manche Profis wiederum seien dazu bereit, für eine Absicherung gegen deutlich fallende Kurse überdurchschnittlich hohe Prämien auszugeben.

Am US-Aktienmarkt haben sich am Donnerstag der Dow Jones Industrial und der S&P 500 auf Rekordniveau gehalten. Der Leitindex schloss knapp im Plus mit 0,04 Prozent auf 35.499,85 Punkten und blieb damit nur rund elf Zähler unter seinem gleich zur Eröffnung erreichten Rekordhoch.

Die wichtigsten Aktienmärkte Asiens haben am Freitag keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Die Corona-Lage mahnt weiterhin zur Vorsicht. Der Hang Seng in Honkong büßte 0,7 Prozent ein und der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, sank um 0,6 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte zuletzt minimal zu.

Auf der Terminseite stehen zum Wochenschluss die Quartalsberichte von Varta, Encavis und Deutsche Wohnen im Fokus. Am Nachmittag wir in den USA das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für August veröffentlicht.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.
Kurzfriststrategien für Anleger

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4