Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
23.02.2021 Marion Schlegel

DAX im Plus erwartet, neuer Angriff auf die 14.000er-Marke – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach dem jüngsten Rückschlag bis fast 13.800 Punkte nimmt der DAX am Dienstag die runde Marke von 14.000 Punkten wieder ins Visier. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn gut 0,3 Prozent höher auf eben 14.000 Punkte. Vor zwei Wochen hatte der DAX bei 14.169 Punkten einen Rekord erreicht, zeigt seither aber keinen klaren Trend.

DAX (WKN: 846900)

"Am deutschen Aktienmarkt sehen wir weiterhin ein nervöses Hin und Her. Der Kampf zwischen Bullen und Bären tobt weiter", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Die Bullen schauen auf die Post-Covid-19 Zukunft, und die Bären sehen die Risiken wie die anhaltenden Lockdowns und die steigenden Zinsen."

Zur Vorsicht mahnt der immer massivere Rückschlag der US-Tech-Werte an der Nasdaq, der auch den marktbreiten S&P 500 mit herunterzieht. Michael McCarthy. Marktstratege von CMC Markets, sieht weniger das schon seit längerem immens hohe Bewertungsniveau als den Zinsanstieg als Problem. Es finde ein Umdenken statt: Aktien von Unternehmen mit hoher Schuldenlast oder langfristige Wachstumswetten ohne positive Ergebnisse seien besonders verwundbar.

Der Dow Jones, der am Montag im Tagesverlauf ein neues Rekordhoch erreicht hatte, ging am Ende mit einem Plus von 0,1 Prozent auf 31.521,69 Punkten aus dem Handel. Der marktbreite S&P 500 verlor 0,8 Prozent auf 3.876,50 Punkte. Der Nasdaq 100 verlor 2,6 Prozent auf 13.223,74 Punkte.

Der chinesische Aktienmarkt hat sich nach dem Rückschlag vom Montag stabilisiert. Der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, konnte leicht zulegen. Zum Wochenauftakt war er noch mehr als drei Prozent gefallen. In Hongkong zog der Leitindex Hang Seng mehr als ein Prozent zu. In Tokio wird am Dienstag wegen eines Feiertags nicht gehandelt.

Auf der Terminseite stehen am heutigen Dienstag eine Reihe von Jahreszahlen auf dem Programm. Es berichten unter anderem Fresenius, FMC, Covestro und HeidelbergCement. Vor US-Handelsstart öffnet Home Depot seine Bücher. Am Abend findet zudem die Hauptversammlung von Apple statt. Konjunkturseitig stellt Fed-Chef Jerome Powell am Nachmittag seinen halbjährlichen geldpolitischen Bericht vor.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0