Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
04.11.2021 Michael Schröder

DAX-Gewinner Qiagen: Prognoseerhöhung und Gerüchteküche - frische Impulse für neue Rekordstände?

-%
Qiagen

Qiagen hat im dritten Quartal die eigenen Prognosen und die Erwartungen am Markt übertroffen. Das Management um Chef Thierry Bernard, das erst im Juli seine Jahresprognosen gesenkt hatte, wird nun wieder zuversichtlicher für das Gesamtjahr. Zudem ranken sich Übernahme- und Fusionsspekulationen rund um den Diagnostikkonzern. Diese Mischung sollte die Aktie auf neue Rekordstände treiben.

Von Juli bis September erwirtschaftete Qiagen dadurch einen Umsatz von 535 Millionen Dollar (461,4 Millionen Euro), das waren elf Prozent mehr als vor einem Jahr. Der bereinigte Gewinn je Aktie blieb stabil bei 0,58 Dollar. Unter dem Strich stieg der Gewinn um ein Vielfaches auf 133 Millionen Dollar. Im Vorjahr hatte die Firma lediglich 17 Millionen Dollar verdient.

Qiagen erwartet daher, dass der Umsatz in diesem Jahr um mindestens 15 Prozent anziehen wird. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis je Aktie soll dabei abseits von Wechselkurseffekten mindestens 2,48 Dollar erreichen. Im Sommer hatte der Konzern das Umsatzziel auf mindestens zwölf Prozent und beim bereinigten Gewinn je Aktie (EPS) auf mindestens 2,42 Dollar gekürzt.

Mit den neuen Prognosen traut sich Qiagen sogar ein besseres bereinigtes Ergebnis je Aktie für 2021 zu als noch im Frühjahr geplant. Für den Umsatz hatte Qiagen hingegen ursprünglich zu konstanten Wechselkursen ein Plus zwischen 18 und 20 Prozent anvisiert.

Während das Geschäft mit Covid-19-Produkten trotz eines Anstiegs bei den Testlösungen erneut rückläufig war, brummte der Verkauf wichtiger anderer Produkte. Hier wirkte sich etwa die starke Nachfrage nach dem Tuberkulosetest Quantiferon und nach dem Analysegerät NeuModDx positiv aus.

Zudem machen in dieser Woche erneut Übernahme- und Fusionsgerüchte die Runde. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte gestern unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, Qiagen lote aktuell ein Zusammengehen mit dem französischen Wettbewerber Biomerieux aus. Die Qiagen-Aktie war daraufhin auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2000 geklettert.

Qiagen (WKN: A2DKCH)

Die starke operative Entwicklung und die Spekulationen rund um eine Übernahme oder Fusion sollten die Aktie des DAX-Neulings kurzfristig weiter antreiben und über die 50-Euro-Marke führen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf dieses Szenario.

Mehr Infos zum Real-Depot

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §85 WpHG: Aktien von Qiagen befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Qiagen - €