30.09.2014 Alfred Maydorn

DAX, Dow Jones: Verkaufssignal wegen Alibaba?

-%
DAX

Ist es Zufall oder steckt mehr dahinter? Als der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba am 19. September an die Börse ging, erreichten die wichtigen US-Indizes neue Rekordstände. Der Dow Jones stieg auf 17.350 Punkte. Heute notiert er fast 300 Punkte tiefer. Der DAX ist seit dem Alibaba-IPO sogar über 400 Punkte an Wert verloren. 

Markiert der größte Börsengang aller Zeiten das Ende einer mehrjährigen Aufwärtsbewegung? Seitdem Alibaba am 19. September zum ersten Mal gehandelt wurde, haben die wichtigen Indizes an Wert verloren, beim DAX summiert sich das Minus mittlerweile auf über vier Prozent. Noch am Vormittag des 19. September hatte sich der DAX bis auf gut 100 Punkte wieder der 10.000er-Marke genähert, jetzt notiert er über 400 Punkte tiefer. 

Facebook, General Motors

Ein Blick zurück auf die größten Börsengänge der Geschichte zeigt, dass die keinesfalls größere Rückschläge an den Märkten ausgelöst haben. So hat der US-Aktienmarkt seit dem Facebook-Börsengang im Frühjahr 2012 um 46 Prozent zugelegt, der Gewinn seit dem General-Motors-IPO im Jahr 2010 summiert sich sogar auf 65 Prozent. 

Die Party geht weiter

Und auch Händler sehen in dem Zusammenfallen von Alibaba-IPO und Allzeithoch am Aktienmarkt lediglich einen Zufall. „Da besteht absolut kein Zusammenhang, das ist reiner Zufall“, sagt etwa Katie Stockton, technische Analystin von BTIG. Gina Sanchez von Chantico Global stimmt ihrer Kollegin zu und erwartet eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung am Aktienmarkt – zumindest solange die Zinsen niedrig bleiben: „Die US-Notenbank tut alles was sie können um die Party weitergehen zu lassen.“

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0