Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
21.08.2015 Andreas Deutsch

DAX: Der Horror geht weiter

-%
DAX

Der DAX dürfte seine Talfahrt im Sog globaler Konjunktursorgen am Freitag fortsetzen. Der DAX-Indikator X-DAX signalisierte am Morgen eine 2,4 Prozent tiefere Eröffnung. Der DAX-Chart sieht verheerend aus.

Ein wesentlicher Grund für den weiteren Einbruch sind Sorgen um die Weltwirtschaft. Daten zur Stimmung in der chinesischen Industrie sind im August auf den tiefsten Stand seit März 2009 gefallen. Probleme bereiten der chinesischen Industrie neben steigenden Lohnkosten auch die schwächelnde Nachfrage aus dem Ausland nach chinesischen Waren.

Heute Morgen stünden die Zeichen an den Kapitalmärkten auf Sturm, fasste Analyst Dirk Gojny von der National-Bank die Lage zusammen. Die Sorge über die Stärke und die Perspektiven der chinesischen Wirtschaft nehme jetzt noch zu.

Foto: Börsenmedien AG

Immerhin weist der DAX seit Jahresbeginn immer noch ein Plus auf. Das wird die Anleger derzeit kaum trösten, aus charttechnischer Sicht sieht es richtig schlecht aus. Die wichtige Unterstützung vom Juli bei 10.650 Punkten hat nicht gehalten. Nun geht der Blick in Richtung 10.000 Punkte, wo eine wichtige Unterstützung verläuft. Die noch bedeutendere Unterstützung ist allerdings bei 9.660 Punkten, dort verläuft der langfristige Aufwärtstrend.

Mehr zu diesem Thema und welches Produkt Sie traden können, sehen Sie im täglichen DAX-Check bei www.daf.fm.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0